Personal tools
You are here: Home Downloads Wien im Netzwerk Konferenzen Basel 2011
Document Actions

Tagung Soziale Arbeit und Stadtentwicklung (Basel 2011)

Die Fachhochschule Nordwestschweiz – Hochschule für Soziale Arbeit in Basel organisierte vom 23.-24. Juni eine Tagung zum Thema Soziale Arbeit und Stadtentwicklung. Forschungs­perspektiven, Handlungstraditionen und strategische Herausforderungen standen im Mittelpunkt der Diskussionen.

 

„Die AkteurInnen in der Stadtplanung planen die Entwicklung der Stadt und die AkteurInnen der Sozialen Arbeit reagieren auf die in der Stadt auftretenden sozialen Probleme.“

„Soziale Arbeit wird dort eingesetzt, wo sich die negativen Folgen der Ökonomisierung auswirken. Dort werden sie individualisiert und auch so behandelt.“
(Aussagen in den Einleitungsstatements)


Bild (von links nach rechts): Patrick Oehler (FHNW), Katharina Kirsch (GB* Wien), Christoph Stoik
(FH Campus Wien),  Ulli Böhm (LA21 Wien), Mathias Drilling (FHNW), Johannes Kellner (LA21 Wien)

wiener-delegation.jpg


 

tagung soziale arbeit und stadtentwicklung start.jpg

 Der hohe Stellenwert von Stadtentwicklung in der Architekturstadt Basel zeigt sich an mehreren Punkten. So ist der seit 2009 amtierende Regierungspräsident Guy Morin (Grüne) direkt für diesen Bereich zuständig. Auch die dort ansässige FH Nordwestschweiz beschäftigt sich mit innovativen Ansätzen in diesem Feld und stellt in der Hochschule für Soziale Arbeit eine Verbindung von Sozialbereich und Stadtentwicklung her. Dafür wurde ein eigenes Institut eingerichtet, das Institut für Sozialplanung und Stadtentwicklung.

Dieses organisierte im Juni die Tagung „Soziale Arbeit und Stadt­entwicklung“, die Fragen nach der künftigen Rolle der Sozialen Arbeit im Rahmen der Stadtentwicklung behandelte und dazu aktuelle Forschungsansätze sowie strategische Herausforderungen zur Diskussion stellte. Während in der FH NWS die Kooperation der Bereiche Soziales und Stadt­entwicklung bereits im Institut Sozial­planung und Stadtentwicklung verankert ist, findet sie in den Stadtverwaltungen traditionell noch wenig Raum. Und das, obwohl die beiden Arbeitsfelder in einem unmittelbaren, wenn auch bislang wenig thematisierten Zusammenhang stehen. Soll sich eine Stadt integrativ und nachhaltig entwickeln können, müssen die unterschiedlichen Aus­wirkungen auf lokaler Ebene mit der strategischen Planungsebene in direkten Austauschs treten.

„Viele Teile der städtischen Einwohnerschaft sehen sich mit einer massiven Veränderung ihrer Wohn- und Lebensumgebung konfrontiert und stehen vor der Frage, wie sie sich in diesem wandelnden Umfeld orientieren können. Der Sozialen Arbeit kommt dabei eine wichtige Aufgabe zu; sie hilft Menschen bei der Bewältigung des Wandels und unterstützt sie auf vielfältige Art bei der Gestaltung eines gelingenden Alltags.

 Ob Gemeinwesenarbeit, Community Development, Quartiermanagement oder Sozialraum­arbeit: Immer wieder gibt es Ansätze der Sozialen Arbeit, die Themen der Stadt­entwicklung sowohl theoretisch beleuchtet als auch in der praktischen Umsetzung erprobt haben.“
(Auszug aus dem Einladungstext, verfasst von Patrick Oehler, Matthias Drilling)

Weitere Infos und Abstracts unter
http://www.tagung-stadtentwicklung.ch

Fotogalerie:

Innovative Projekten aus den Workshops

Verein Quartiernetz Friesenberg
www.quartiernetz-friesenberg.ch

TEZET Quartierzentrum Oerlikon
www.tezet-oerlikon.ch

Züricher Gemeinschaftszentren
http://www.gz-zh.ch/

„Nehmen wir uns das Recht auf Stadt! Es liegt auf der Straße, es hängt in Bäumen und versteckt sich unter Pflastersteinen“
http://www.rechtaufstadt.net/

AG Soziales Hamburg gegen die soziale Spaltung der Stadt
http://stadtfueralle.wordpress.com/

Gemeinwesenarbeit und Gentrifizierung in Hamburg
http://www.empire-stpauli.de/
http://www.gwa-stpauli.de/

Kooperationsforum der Alice Salomon Hochschule und des Bezirks Marzahn-Hellersdorf Berlin
http://www.quartiersmanagement-berlin.de/

Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade, Berlin
http://www.helle-promenade.de/


Interessantes in Basel

Basel Stadt, Kantons- und Stadtentwicklung – mitgestalten, analysieren, zusammenbringen:
http://www.entwicklung.bs.ch/

Die Stadtteilsekretariate – Ehrenamt als Bindeglied zwischen Stadtteil und Verwaltung:
http://www.stadtteilsekretariatebasel.ch/

blinde kuh basel – mehr als ein Restaurant, Kultur & Event:
http://www.blindekuh.ch/blindekuh_basel/

Unternehmen Mitte und die Bar "fumare - non fumare“ - Spielort des Menschlichen, neuer Sinn eines alten Bankgebäudes, Kultur des Wandels und vor allen Dingen: guter Kaffee!
http://www.mitte.ch/unternehmen/

Kaserne Basel - das grösste Zentrum für die freie zeitgenössische Theater-, Tanz- und Performanceszene sowie für innovative Populärmusik in der Nordwestschweiz:
http://www.kaserne-basel.ch

 Die BIO-Plattform der Schweiz
www.bionetz.ch

 

Literatur zum Tagungs-Thema:

Kunst macht Stadt. Vier Fallstudien zur Interaktion von Kunst und Stadtquartier
http://www.vs-verlag.de/Buch/978-3-531-17408-2/Kunst-macht-Stadt.html

Governance der Quartiersentwicklung. Theoretische und praktische Zugänge zu neuen Steuerungsformen
http://www.vs-verlag.de/Buch/978-3-531-17084-8/Governance-der-Quartiersentwicklung.html

Quartiere im demografischen Umbruch. Beiträge aus der Forschungspraxis
http://www.vs-verlag.de/Buch/978-3-531-17732-8/Quartiere-im-demografischen-Umbruch.html

Nachhaltigkeit in der Quartiersentwicklung (Arbeitstitel)
Aus der Reihe: Quartiersforschung (erscheint vorauss. 09/2011)
http://www.vs-verlag.de/Buch/978-3-531-18356-5/Nachhaltigkeit-in-der-Quartiersentwicklung-(Arbeitstitel).html

Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen.
Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008.
http://www.vs-verlag.de/Buch/978-3-531-16817-3/Unsichere-Zeiten.html

 

 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: