Personal tools
You are here: Home Downloads Wien im Netzwerk Konferenzen Aalborg plus 10
Document Actions

Konferenz Aalborg + 10

Über eintausend PolitikerInnen, Fachleute, VertreterInnen von NGOs sowie VerwaltungsmitarbeiterInnen aus mehr als 45 Ländern Europas haben drei Tage am Kongress Aalborg +10 teilgenommen, um dort gemeinsam über konkrete Maßnahmen auf lokaler Ebene und über weitere Schritte zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung zu diskutieren. Als wichtigste Ergebnis wurden die sog. „Aalborg Verpflichtungen“ präsentiert, die eine Ergänzung zur Umsetzung der bisherigen Aalborg Charta darstellen.

 

Es sind 10 Jahre vergangen seit in Aalborg die Charta für nachhaltige Entwicklung europäischer Städte und Gemeinden verabschiedet wurde. Der Wiener Bürgermeister unterzeichnete die Aalborg Charta 1996, damit verpflichtete sich Wien Handlungsprogramme für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu erstellen. Seitdem sind eine Vielzahl an Programmen im Sinne der Aalborg Charta erarbeitet und umgesetzt worden, unter anderen wurde die Lokale Agenda 21 als gesamt städtisches Modell zur Umsetzung einer zukunftbeständigen Entwicklung auf Bezirksebene eingerichtet. Auf dem UN Weltgipfel 2002 in Johannesburg, 10 Jahre nach Rio (Beschluss der Lokale Agenda 21), wurde ein neues Motto für die nachhaltige Entwicklung ausgerufen.

 

 „Von der Lokalen Agenda 21 zur Lokalen Action 21“

 

aalborghalle.jpg

 

In den „Aalborg Committments“ ist es ebenso Ziel den nächsten Schritt, nämlich die erfolgreiche Umsetzung der formulierten Leitbilder, Programme und Strategien zu forcieren und diese auch zu evaluieren. Wien hat auch in diesem Punkt eine Vorreiterrolle, denn schon im LA 21 Pilotprojekt am Alsergrund, lag einer der Schwerpunkte in der lokalen Umsetzung der von BürgerInnengruppen formulierten und ausgearbeiteten Projekten.

Eine 5 köpfige Wiener Delegation nahm von 9. bis 11. Juni 2004 an der Konferenz Aalborg +10 „inspiring futures“ teil, insgesamt kamen über 1000 VertreterInnen aus der Politik, lokalen Verwaltungen und NGO´s zur Konferenz.

Die Wiener Delegation:

  • Mag. Andrea Binder-Zehetner (GF Verein LA 21 in Wien)
  • GR Mag. Rüdiger Maresch (Stv. Vorsitzender des Vereins LA 21 in Wien)
  • Mag. Josef Taucher (Stv. GF Verein LA 21 in Wien)
  • BR Bernhard Wolf (in Stv. von BV 22 Franz Karl Effenberg)
  • Dr. FH Harald Payer (Projektleiter Agenda>>22 Donaustadt)


Ziel dieser Konferenz war es ein Folgedokument zur Aalborg Charta, die „Aalborg „Commitments zu verabschieden und den BürgermeisterInnen zur Unterzeichnung vorzulegen.

In den drei Tagen präsentierten ca. 250 ReferentInnen die Ergebnisse ihrer Bemühungen um eine sozial gerechte, wirtschaftlich tragfähige, ökologische ausgewogene und global verantwortliche Entwicklung. Die Arbeit fand in 10 Themensträngen statt.

Die Konferenzthemen:

1. Gemeinschaftliche Naturgüter
Wasserqualität · Artenvielfalt · Naturgebiete · Energie · Bodenqualität · Luftqualität

2. Verantwortungsvoller Konsum und Lebensstil
reduzierter Ressourcenverbrauch · Müllvermeidung · Wiederverwertung und Recycling · Abfallmanagement · regenerative Energien · verantwortungsvolle Beschaffung · zukunftsbeständiges Bauen

3. Weniger Verkehr, bessere Mobilität
weniger Individualverkehr · öffentliche Verkehrsmittel · Raum für Fußgänger und Radfahrer · sichere und gesundheitsverträgliche Mobilität · integrierte Mobilitätssysteme · neue Technologien · Zugänglichkeit · koordinierte Vertriebssysteme

4. Stadtplanung und Stadtentwicklung – mehr Lebensqualität
Stadterneuerung · Kulturerbe · Umnutzung von Brachen · Grünflächen · Mischnutzung · soziale Zugehörigkeit

5. Vitale lokale Wirtschaft
Konkurrenzfähige Wirtschaft und Arbeitsmarkt · Public Private Partnership · regionale Märkte · E-Government Services · zukunftsbeständiger Tourismus · innovative Finanzierungsmodelle

6. Soziale Gerechtigkeit
Armutsbekämpfung · Bildungszugang · Kultur · gesicherte gute Lebensbedingungen · Generationengerechtigkeit · öffentliche Sicherheit · soziale Integration · Migrantinnen und Migranten, ältere Menschen, Jugendliche

7. Lokale Aktivitäten für Gesundheit
lokale Gesundheitsfaktoren · Gesundheitsverträglichkeitsprüfung · förderliches soziales und physisches Umfeld · gesundheitliche Aspekte in der Stadtplanung · Gerechtigkeit im Gesundheitsbereich · Partnerschaften

8. Good Governance
Demokratische Teilhabe, Dialog und Mitwirkung · Zusammenhalt und Integration · Transparenz · LA21 Prozesse · Bildung und Bewusstseinsschaffung für Zukunftsbeständigkeit

9. Management für Zukunftsbeständigkeitund Evaluierung
Zukunftsbeständigkeit evaluieren · Reporting für Zukunftsbeständigkeit · Risikoplanung und -management · Stadt und Umland

10. Global - lokal
Unser Einfluss auf die globale Unwelt und das globale Klima · ökologischer Fußabdruck · Internationale Kooperation · Frieden und Konfliktvermeidung · Fairer Handel ·

Die Geschäftsführung des Vereins „Lokale Agenda 21 in Wien“ präsentierte im Thembereich „Good Governance“ das Wiener Modell zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21 unter Einbeziehung der BürgerInnen, sowie deren Aktivierung und Begleitung durch unser Trägerfirmen in den Bezirken. Weiters wurden einige Umsetzungsbeispiele sowie Erfolgsfaktoren und Barrieren der Wiener Agenda 21 aufgezeigt und mit den Workshop TeilnehmerInnen diskutiert. Als Unterlage zur Wiener LA 21 legten wir eine englische Kurzform der LA 21 Nachlese auf.

aalborgja.jpg

 

 

Die oben genannten 10 Konferenzthemen beziehen sich auf die Aalborg Commitments, die ebenfalls die gleichen 10 Themen umfassen.

 

Aus der Einleitung zu den Aalborgcommitments:

„Wir stehen vor überwältigenden Herausforderungen: Arbeitsplätze in einer wissensbasierten Volkswirtschaft zu schaffen, Armut und soziale Ausgrenzung zu bekämpfen, effektiven Schutz unserer Umwelt sicherzustellen, auf demographische Veränderungen zu reagieren und mit kultureller Vielfalt umzugehen ebenso wie Konflikte zu verhindern und Frieden in vormals kriegerisch verfeindeten Städten und Gemeinden nachhaltig zu sichern.
Wir, die europäischen Kommunalbehörden, stellen uns diesen Herausforderungen und nehmen unsere Verantwortung wahr. Wir verabschieden "Die Aalborg Commitments” als einen signifikanten Schritt von der Agenda zu strategischem und koordiniertem Handeln. Wir forcieren unsere Bemühungen für eine zukunftsbeständige lokale Entwicklung und lassen uns dabei von den in der Aalborg Charta festgelegten Grundsätzen der Zukunftsbeständigkeit leiten. Unser Ziel ist es, unsere gemeinsame Vision zukunftsbeständiger urbaner Entwicklung auf konkrete Zukunftsbeständigkeits-Ziele und -Maßnahmen zu übertragen.
Wir verabschieden die Aalborg Commitments als eine Ressource, derer wir uns bedienen, um entsprechend unserer lokalen Gegebenheiten und Bedürfnisse eigene Akzente zu setzen. Wir werden einen kommunalen integrativen Prozess in Gang setzen, um spezifische Ziele mit entsprechenden Zeitrahmen zu identifizieren und den Fortschritt bei deren Realisierung zu überwachen.“
(zitiert aus den Aalborg Commitments)

Die Aalborg Commitments wurden in einer feierlichen Unterzeichnungszeremonie von über 110 Bürgermeistern aus ganz Europa unterzeichnet.

Zu den Aalborgcommitments (PDF 121 KB)

Unser Präsentationsplakat 1

Unser Präsentationsplakat 2

Unser Präsentationsplakat 3

 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: