Personal tools
You are here: Home Die LA 21 Bezirke 3. Bezirk Agendaprojekte/ Agendagruppen Agendagruppen zu Fuß und mit dem Rad unterwegs
Document Actions

zu Fuß und mit dem Rad unterwegs

Die Agendagruppe möchte die Situation für FußgängerInnen und RadfahrerInnen im Bezirk verbesssern.

logo agenda

   

Gründung: 2010. Zur Fotogalerie... Zu aktuellen Terminen und Veranstaltungen...  

Aktivitäten und Erreichtes der Agendagruppe 2012-2014 (Stand: Dezember 2014)

Bei Interesse an der Agendagruppe übermitteln wir Ihnen gerne die aktuellen Protokolle: buero@agenda-wien.at


Neuer SPEEDY Fußwegeplan: www.speedy-fusswegeplan.la21wien.at

 

Gehen und Spielen in Wien from LA21 Plus Wien on Vimeo 

Die Agendagruppe "zu Fuß und mit dem Rad unterwegs" nahm beim "Geh-Café" der Mobilitätsagentur - in Kooperation mit der Gebietsbetreuung Landstraße und der Agenda Wien Landstraße - am 19.09.2013 im Paulusviertel teil. 

 

Aktuelle Veranstaltungen und Gruppentreffen - siehe Aktuelles

 

Ausgangslage, Ziele, AkteurInnen

Seit 2005 beschäftigt sich die  Agendagruppe "Sichere Schulwege" mit dem Thema "zu Fuß unterwegs". Seither wurden bereits viele “Verkehrsideen” der BewohnerInnen umgesetzt: flächendeckende Schulwegpläne der MA46 und AUVA für VolksschülerInnen wurden erstellt und zahlreiche problematische Situationen für FußgängerInnen entschärft! Da von den BezirksbewohnerInnen auch immer wieder Anliegen zum Thema Radverkehr eingebracht wurden, organisierte die Agenda Wien Landstraße im Oktober 2009 ein Vernetzungstreffen für FußgängerInnen und RadfahrerInnen im Bezirk. - Dabei tauschten sich Landstraßer RadlerInnen und FußgängerInnen sowie VertreterInnen der ARGUS Radlobby aus und gründeten die Agendainitiative "zu Fuß und mit dem Rad im 3. unterwegs", die im März 2010 als Agendagruppe anerkannt wurde.

Da zu Fuß gehen und mit dem Rad fahren ebenso gesund wie umweltbewusst ist, möchte die Gruppe die sanfte Mobilität im Sinne einer nachhaltigen Bezirksentwicklung fördern! Durch:

  • kontinuierliche, durchgehende und attraktive Routen durch den Bezirk und die Verbesserung bestehender Routen
  • eine „intermodale“ Betrachtung der Routen für FußgängerInnen und RadfahrerInnen -> Miteinander statt Gegeneinander der verschiedenen VerkehrsteilnehmerInnen! 
  • eine Mischung von Grätzelbezogener und Bezirksbezogener/flächendeckender Konzepterarbeitung

fussgaenger  radfahrer

 

Aktivitäten

Seit 2010 erarbeitet die Agendagruppe in Zusammenarbeit Interessensvertretungen wie ARGUS und IG Fahrrad verschiedene Konzepte aus. Routen und Gefahrenstellen werden gemeinsam besichtigt, Kartenausschnitte und Fotos gemacht, Vorschläge nach Prioritäten gereiht etc. Ergänzend langen viele Vorschläge von BewohnerInnen im Agendabüro ein, die bei den Gruppentreffen diskutiert und in die Konzepte eingearbeitet werden. Die Konzepte werden laufend mit dem Bezirk rückgekoppelt und entsprechend den Möglichkeiten umgesetzt.

Konzept für die Radroute Zaunergasse - Neulinggasse - Wassergasse (Stand: 25.04.2013)

Im Februar 2010 entstand ein erstes Konzept, welches - mit Hilfe von Fotos, Beschreibungen und Plänen - konkrete Verbesserungsvorschläge für die wichtige Radroute Schwarzenbergplatz - Neulinggasse – Wassergasse  enthält. Dieses wurde im ersten Halbjahr 2010 im Rahmen der Gruppentreffen diskutiert und ergänzt. Mitunter fanden Begehungen statt, um vor Ort gemeinsam Lösungsansätze entwickeln zu können. 2012 erhielt die Gruppe fachliches Feedback zu den Planungsvorschlägen im Bereich Neulinggasse/Ungargasse, Zaunergasse/Listzstraße/Traungasse, Landstraßer Hauptstraße/Wassergasse.  

Konzept für Rad-Abstellanlagen im 3. Bezirk (Stand: 13.06.2012)

Im März 2010 wurden vorrangig Standortvorschläge für Rad-Abstellanlagen gesammelt. BewohnerInnen kamen der Einladung der Agenda Wien Landstraße nach, ihre Vorschläge für neue Radständer einzubringen. Diese wurden beim Agendagruppentreffen gesichtet, mit Kartenausschnitten und Fotos ergänzt und nach Dringlichkeit gereiht. - In einem interaktiven Arbeitsprozess wurde mit Hilfe des Stadtplans Wien und Norc-Street-View ein Konzept für Rad-Abstellanlagen im 3.Bezirk erarbeitet und dem Bezirk übergeben. Einige der Vorschläge wurden bereits genehmigt bzw. umgesetzt. Die Agendagruppe ist weiterhin für Vorschläge offen.

Konzept für Radfahren gegen die Einbahn (Stand: 26.04.2013)

Seit 2012 befasst sich die Agendagruppe mit der Öffnung von Einbahnen für RadfahrerInnen. Einerseits werden Vorschläge von RadlerInnen im Bezirk gesammelt, andererseits bringt die Agendagruppe Ihre Alltagserfahrungen ein. Mit Hilfe des Stadtplanes Wien werden Straßenbreiten ausgemessen und vorhandene Straßenquerschnitte untersucht. Entsprechend den Richtlinien der MA46 (Verkehrsorganisation) macht die Agendagruppe Vorschläge für Straßenabschnitte, die sich für eine Öffnung für RadfahrerInnen eignen. Diese sollen bis Ende 2012 von der MA46 geprüft werden.

Konzept Radverkehr (Stand: 26.04.2013) 

RadfahrerInnen sind eingeladen, via E-Mail und Telefon, ihre Vorschläge zur Verbesserung der Alltagswege einzubringen. Die Ideengeber werden zu den Gruppentreffen eingeladen, um dabei die Details zu klären. Diskutiert werden dabei u.a. Citybike-Stationen oder der Lückenschluss von Radwegen und -routen (bestehendes Hauptradwegenetz im 3.Bezirk siehe Materialien). Auch Querungsmöglichkeiten sind Thema - diese werden zum Teil auch im Konzept Fußverkehr bearbeitet.

Konzept Fußverkehr (Stand: 26.04.2013)

Die Agendagruppe versteht sich auch als Sprachrohr für Landstraßer FußgängerInnen. Vorschläge bzgl. Fußwege und Spazierwege im Bezirk, Probleme bei Kreuzungsbereichen / Ampelschaltungen etc. werden gesammelt, aufbereitet und an den Bezirk weitergeleitet.

Konzept für Bankerl im 3. Bezirk (Stand: 14.06.2011)

Die FußgängerInnen der Gruppen sammeln seit 2010 auch Standortvorschläge für Park-Bänke im Bezirk.

Sprachrohr für FußgängerInnen und RadfahrerInnen im Bezirk sowie Bewusstseinsbildung für nachhaltige Mobilität

Die Agendagruppe ist bei Festen, Veranstaltungen und Treffpunkten wie dem Nachbarschaftsfest oder dem Fasanmarkt-Fest dabei, um Anliegen der BewohnerInnen zum Fuß- und Radverkehr im Bezirk zu sammeln und für das Thema nachhaltige Mobilität zu sensiblisieren. Dabei werden u.a. auch Mitmach-Aktionen wie ein Fahrrad-Parcours der "Räderei" organisiert. Am autofreien Tage 2012 wurde zur BezirksRADTour mit BezirksrätInnen und BewohnerInnen der Landstraße eingeladen, um positive und negative Beispiele der Radinfrastruktur im Bereich der Neulinggasse zu erFAHRen und gemeinsam zu diskutierten (siehe Protokolle).

 

Umgesetzungen

Aktivitäten und Erreichtes der Agendagruppe 2012-2014 (Stand: Dezember 2014)

Verbesserung von Fuß- und Radwegen im Bezirk     

Ganz konkret wurden seit Mitte 2010 bereits folgende Verbesserungen erreicht:

  • In der Unteren Weißgerberstraße wurde auf der gesamten Länge das Radfahren gegen die Einbahn beschlossen. Nun können Touristen und BewohnerInnen vom Kunsthaus oder vom Donaukanal zum Hundertwasserhaus mit dem Rad fahren.
  • In der Custozzagasse wird auch das letzte Stück zwischen Unterer Weißgerberstraße und Lände für Radfahren gegen die Einbahn ermöglicht.
  • Die Ampel beim Erdberger Steg bzw. Haidingergasse / Erdberger Lände wurde umgestellt. Erst ab 0 Uhr erfolgt nun „Gelbblinken“, davor ist die Ampel in Funktion. Damit konnte eine Gefahrenstelle für FußgängerInnen entschärft werden. 
  • Die Ampelschaltung in der Landstraßer Hauptstraße / Hintzergasse wurde verbessert, indem die Wartezeiten auf die Grünphase für FußgängerInnen verkürzt wurde.
  • 2012 wurde vor der Musikuniversität (Bahngasse) ein neuer City-Bike-Standort eröffnet.

Umsetzungen aus dem Konzept "Radroute Neulinggasse - Zaunergasse":

  • Entlang der Radroute "Neulinggasse - Zaunergasse" wurde an der Ecke Daffingerstraße / Zaunergasse das Stop-Schild für RadfahrerInnen gegenüber der PKWs aus der Daffingerstraße gegen eine Vorranggeben-Schild ausgetauscht, wodurch das Anhalten für die wenigen PKWs aus der Daffingerstraße nicht mehr erforderlich ist.
  • In der Rechten Bahngasse wurde die Idee gemäß des Konzepts "Neulinggasse - Zaunergasse" umgesetzt: Da der Radweg in beide Richtungen zu schmal für Gegenverkehr ist, wird der Radweg nun stadteinwärts in eine Richtung geführt. Stadtauswärts können RadfahrerInnen nun mit den PKWs in Einbahnsrichtung fahren. Dazu erfolgte eine neue Markierung und Beschilderung
  • In der Neulinggasse im Bereich des Modenaparks wurde der schlechte Fahrbahnbelag saniert und die Lage der Bushaltestellen belassen.


 

Nächste Arbeitsschritte / Mitmachen!

Die Konzepte werden laufend erweitert und mit dem Bezirk rückgekoppelt, um eine Diskussion und dementsprechende Umsetzung der Vorschläge zu erreichen.

Wenn Euch / Ihnen Problembereiche auffallen und / oder Lösungen für FußgängerInnen & RadfahrerInnen einfallen oder Sie Vorschläge zur Verbesserung der Situation für FußgängerInnen und RadlerInnen im Bezirk haben, kommen Sie zum nächsten Treffen (siehe aktuelle Termine) und / oder schicken Sie uns Fotos und eine kurze Beschreibung der verbesserungsfähigen „Ecken“ im Bezirk!

Im Agendabüro sind die Konzepte der Gruppe sowie Pläne mit Fußwegequalitäten und -defiziten der Leitstelle für Alltags- und frauengerechtes Planen und Bauen der Stadt Wien ausgestellt! Kommen Sie vorbei!

 

Materialien

Aktuelle Konzepte der Agendagruppe siehe "Aktivitäten"

Landstraßer Durchwege Plan und Liste und Landstraßer Durchwege Internetrecherche - Konzept der Bezirksvorstehung Landstraße

Beschreibung Siegerprojekte Walk-Space-Award 2010 (S.8: Landstraßer Durchwege)

Bestehendes Hauptradverkehrsnetz 3.Bezirk (Stand: März 2012)

 

Links

www.argus.or.at - Österreichs größte Radlobby

www.ig-fahrrad.at - Interessensgemeinschaft Fahrrad

www.wien.gv.at/stadtentwicklung/alltagundfrauen/index.html - Projekt "Stadt fair teilen" der Leitstelle für Alltags- und frauengerechtes Planen und Bauen der Stadt Wien

www.rad22.at - Agendagruppe "Rad" des 22. Bezirks

www.enzovelo.at - Verleih von Elektorfahrrädern

www.raederei.at - Fahrrad-Testfahrten

www.fahrradwien.at - Erste Anlaufstelle für alle, die sich für Radfahren in Wien interessieren / Radfahragentur Wien (Workshops, Radtrainings, Diskussionen, Service-Stationen, FahrRADhaus, Öffentlichkeitsarbeit für Radfahren in Wien, Bindeglied zwischen Radfahr-Interessierten und Verwaltung).

www.wien.gv.at/verkehr/radfahren/fahrradhaus - FahrRADHAus / Treffpunkt für RadfahrerInnen in Wien

www.wien.gv.at/verkehr/radfahren - Radfahren in Wien


 

 

 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: