Personal tools
You are here: Home Die LA 21 Bezirke 3. Bezirk Agendaprojekte/ Agendagruppen Agendagruppen ruhende Agendagruppen Familienfreundlicher Bezirk
Document Actions

Familienfreundlicher 3.Bezirk

Die Agendagruppe setzt sich zum Ziel, den 3.Bezirk familienfreundlicher zu gestalten. Ein umfassender Familien-Bezirksplan "Rund ums Kind im 3." wurde erstellt und gratis verteilt. Weiters möchten die engagierten Mütter familienfreundliche Gastronomiebetriebe und öffentliche Räume fördern.

logo agenda

  

Gründung: 2008

Zur Fotogalerie...

Bei Interesse an der Agendagruppe übermitteln wir Ihnen gerne die aktuellen Protokolle: buero@agenda-wien.at

 

Ausgangslage, Ziele, AkteurInnen

Nach einer ersten Kontaktaufnahme zweier engagierter Mütter mit dem Agenda-Team Mitte 2007, wurden beim ersten Gruppentreffen im Jänner 2008 Problemlage und Ziele geklärt. Gemeinsam mit einer weiteren Mutter wurde die Agenda-Initiative „Familienfreundlicher Bezirk“ gegründet, welche bereits im Februar neue Mitglieder - unter anderem aus Einrichtungen für Kinder (Eltern-Kind-Forum Sani und Figurentheater Lilarum) - gewinnen konnte.

Die Gruppe möchte lebenswerte, familienfreundliche öffentliche Räume im 3. Bezirk fördern. Der 3. Bezirk, im speziellen das Grätzel „Neu-Erdberg“, ist grundsätzlich aufgrund der guten Nahversorgung, der idealen öffentlichen Anbindung, der vielen Kindergärten und Volksschulen sowie der Grünanlagen und der Nähe zum Prater ein beliebtes Wohngebiet für (Jung-)Familien. Dennoch ist das Leben im Bezirk für junge Familien mit einigen Hindernissen verbunden. Verbesserungspotenzial gibt es hinsichtlich

  • der Ausstattung/Qualität der Spielplätze und Parkanlagen,
  • der Sauberkeit des öffentlichen Raumes (Hundekot, Zigarettenstummel, Tauben),
  • der Kinder- und Familienfreundlichkeit von Restaurants, Vereinen, Institutionen etc.
  • der Angebote für Jungfamilien.

Die Gruppe wurde beim Steuerungsgruppentreffen im Februar 2008 einstimmig als Agendagruppe anerkannt. Seither arbeitet die LAG an verschiedenen Themen:

Aktivitäten

Familien-Bezirksplan "Rund ums Kind im 3."

Die LAG entwickelte einen Fragebogen für alle, die mit Kindern zu tun haben (Eltern, LehrerInnen, RestaurantbesitzerInnen etc.). Als Grundlage für den Fragebogen wurde eine Checkliste erarbeitet, anhand derer Spielplätze, Restaurants, Vereine etc. auf deren Kinder- und Familiefreundlichkeit überprüft werden können.

Der Fragebogen wurde vom Agendabüro in mehrere Sprachen übersetzt, bei diversen Veranstaltungen verteilt und auf der Website www.agenda-wien3.at zum Ausfüllen (siehe Materialien) bereitgestellt. Ein Preisausschreiben mit der Aussicht auf den Gewinn von Eintrittskarten ins Figurentheater LILARUM und ins Kasperltheater von SANI sollte die Beteiligung an der Fragebogenerhebung erhöhen. Auch mehrere Presseartikel in den Bezirksmedien machten auf den Fragebogen und die Ideen der LAG aufmerksam. Ergänzend wurden vom Agenda-Team (mehrsprachige) Interviews mit Eltern bei Veranstaltungen im öffentlichen Raum durchgeführt.

Parallel zur Fragebogenerhebung begab sich die LAG mit Unterstützung des Agendabüros auf die Suche nach vorhandenen kinderfreundlichen bzw. -spezifischen (Kultur-, Sozial-,…) Einrichtungen im Bezirk. Die Ergebnisse der Recherche wurden gemeinsam mit den Fragebogenergebnissen von etwa 30 Personen zu einer Informationsbroschüre für alle Interessierten zusammengefasst (siehe Materialien). Neben einer qualitativen Darstellung vorhandener familienfreundlicher Einrichtungen, Restaurants, Freizeitstätten, Beratungseinrichtungen und Parkanlagen wurden auch Verbesserungsmöglichkeiten genannt: Gestaltungsmaßnahmen für diverse Parkanlagen, mehr kulturelle Aktivitäten, mehr kinderfreundliche Restaurants und Kaffees sowie bessere Fußwegeverbindungen im 3. Bezirk.

Im Oktober 2008 stellte das Agendabüro den Kontakt zu einer Firma her, die bereits mehrere Jugendpläne in verschiedenen Wiener Bezirken erstellt hat und lotete gemeinsam mit der LAG die Anwendungsmöglichkeiten für den 3. Bezirk aus. Der sog. "Cardfolder" der Firma Univers stellte eine gelungene Möglichkeit zur Präsentation der Informationen für Familien im Bezirk heraus. So wurde im Frühjahr 2009 in Kooperation mit dem Jugendbezirksbeauftragten des Bezirks um Finanzierung von 5.000 Plänen seitens der Bezirksvorstehung angesucht. - Mit Erfolg!

Im nächsten halben Jahr war die Agendagruppe intensiv damit beschäftigt, Informationen zusammenzutragen, die Zustimmung der vorgestellten Einrichtungen einzuholen, Fotos zu sammeln, Texte für die Einleitung zu schreiben, Präsentations- und Verteilmöglichkeiten auszuloten uvm.

So konnte der Familienbezirksplans im August 2009 in Druck gehen! Am 13. Sept. - am Tag des Kindes - wurde der Plan von der Agendagruppe im Rahmen des Familienfestes im Arenbergpark präsentiert. Dank der tollen BesucherInnenzahl des Festes konnten über 50 Pläne persönlich an Eltern, Kinder und Jugendliche übergeben und Kontakte geknüpft werden. An über 10 Standorten stehen die Pläne zur Verfügung. Mitte 2010 waren bereits über 3.000 Stück verteilt!

Der Plan enthält Tipps für den Alltag oder Hilfe in der Krise. In einem kompakten Bezirksplan sind Kontakte zu Kinder- und Jugendeinrichtungen, Kinder- und Jugendangebote zu den Themen Kultur, Musik, Sport und Bewegung, Tanz, Gesundheit und Bildung sowie Infos zu Spielplätzen, WC-Anlagen, Radwegen etc. zu finden. Ergänzend sind wichtige Telefonnummern und Links zu Service- und Informationsstellen aufgelistet.

Hier werden laufend weitere Infos für Familien gesammelt und vorgestellt sowie der Familienbezirksplan präsentiert!

Wenn Sie weitere Tipps haben oder sich auch für mehr Familienfreundlichkeit im 3. Bezirk engagieren möchten freuen wir uns über Ihren Anruf unter 718 08 35 oder Ihre E-Mail an buero@agenda-wien3.at. Pläne können im Agendabüro GRATIS abgeholt werden: Neulinggasse 36, 1030 Wien (Mo 10-16h, Do 15-19h od. nach Vereinbarung). Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Familienfreundliche Restaurants

Ein weiteres Ziel der Gruppe ist die Förderung der Familienfreundlichkeit von Gastronomiebetrieben im 3. Bezirk. Familien sollen sich in Restaurants, Lokale und Kaffeehäuser im 3. Bezirk wohlfühlen und gern gesehene Gäste sein!

So wurde ein Fragebogen mit Kriterien für familienfreundliche Gastronomiebetriebe ausgearbeitet. Bei Interviews mit BewohnerInnen erhielt die Agendagruppe etwa 30 Empfehlungen für kinderfreundliche Lokale von Eltern für Eltern.

Außerdem startete die Gruppe persönliche Befragungen von GastronomInnen. Ziel war es einerseits weitere kinderfreundliche Lokale herauszufinden und andererseits die Wirte für das Thema zu sensibilisieren. – Eine wertschätzende Haltung und kleine, kostengünstige Aufmerksamkeiten gegenüber den jungen Gästen reichen oft aus, um für Familien attraktiv zu sein!

Da der Zeitaufwand für die persönlichen Gespräche sehr aufwändig war, beschloss die Gruppe eine andere Herangehensweise: 2010 wurden Gespräche mit der Wiener Wirtschaftskammer / Fachbereich Gastronomie und der Einkaufsstraßen-Managerinder Landstraßer Hauptstraße geführt.

Dabei wurden die gesammelten Tipps für kinderfreundliche Lokale gemeinsam überarbeitet, Informationen ausgetauscht und ein Plan für die weitere Vorgangsweise erarbeitet:

Weitere geplante Schritte:

Im März 2011 werden die Empfehlungen für familienfreundliche Gastronomiebetriebe gemeinsam mit einem Informationsbrief der Agendagruppe und Ankündigung einer Auszeichnung an interessierte Gastronomiebetriebe, insbesondere folgende Lokale versandt:

    • Ca. 10 Gastronomiebetriebe auf der Landstraßer Hauptstraße.
    • Ca. 20 rauchfreie Lokale und Lokale mit Nichtraucherbereich im 3. Bezirk gemäß Liste der Wiener Wirtschaftskammer.
    • Ca. 45 Gastronomiebetriebe, die im Lokalführer des Falters „Wien, wie es isst“ als „Essen mit Kindern“ und „Nichtraucherlokal/-bereich“ gekennzeichnet sind.
    • Ca. 25 Lokale, die bei der Fragebogenerhebung von Eltern für Eltern als „familienfreundlich“ bezeichnet wurden.

Weiteres sollen A3-Tischsets erarbeitet werden: Diese sollen eine attraktive Beschäftigungsmöglichkeit für Kinder bieten und enthalten ein Malbild, eine Bastelanleitung, ein Bezirksquiz und eine Infobox über die Agendagruppe. Der Einkaufsstraßenverein „Landstraßer Hauptstraße“ übernimmt die graphische Gestaltung der Tischsets, die Agendagruppe die inhaltliche Gestaltung. Für Malstifte, Druck- und Versandkosten etc. werden Sponsoren gesucht, die am Tischset Logos anbringen können.

Für interessierte Gastronomiebetriebe sollen die ersten 20 Tischsets sowie Malstifte im April 2011 als kostenloses „Starterset“ gemeinsam mit einigen Familienbezirksplänen „Rund ums Kind im 3.“ versandt werden. In einem nachfolgenden Schritt werden weitere Gastronomiebetriebe angeschrieben bzw. telefonisch kontaktiert.

Parallel dazu arbeitet die Agendagruppe eine Urkunde / Auszeichnung für familienfreundliche Lokale aus.

Weiters wird eine Zusammenarbeit bzgl. des Projekts „kinderfreundlicher Betrieb“ (Nov. 2010 bis Mai 2011) mit den Wiener Wirtschaftsbund angestrebt. Das Projekt wird derzeit in den Bezirkszeitungen angekündigt. Der Wirtschaftsbund erstellte bereits einen besonderen Aufkleber „Für dich da“ für Schaufenster von Geschäftslokalen, der zeigt, dass sich Kinder hier sicher fühlen können.

Angefragt ist auch die Veröffentlichung der Empfehlungen und des Informationsbriefes der Agendagruppe auf der Website und/oder der Fachzeitschrift der Wiener Wirtschaftskammer / Fachgruppe Gastronomie.

Das Wiener Bezirksblatt führt zudem von Frühjahr bis Herbst 2011 den Wettbewerb „Lieblingswirt 2011“ durch. Die Agendagruppe würde sich eine Sparte „Lieblingswirt für Familien“ als Auszeichnung für familienfreundliche Gastronomen wünschen.

Auch das gezielte Ansprechen von neuen Lokalen, die noch nicht etabliert sind, wurde angedacht.

Wenn Sie als GastronomiebetreiberIn am Thema „Familienfreundlichkeit“ interessiert sind oder als Bewohnerin der Landstraße Tipps für kinderfreundliche Lokale haben, freuen wir uns über Ihr Mail an buero@agenda-wien3.at oder Ihren Anruf unter 0699 10 75 41 83.


Verbesserung von Spielplätzen und Parkanlagen

Bezüglich der Spielplätze und Parkanlagen im Bezirk wurde die LAG vom Bezirk zu einer gemeinsamen Begehung mit zuständigen BezirkspolitikerInnen der Jugend- und Sozialkommission und Magistratsbediensteten eingeladen, um mögliche Verbesserungspotenziale im Sinne von mehr Kinderfreundlichkeit im öffentlichen Raum ausfindig zu machen. Weiters recherchierte die LAG Hintergrundinformationen über die Gefahr von Zigarettenstummeln auf Kleinkinderspielplätzen und möchte diese verbreiten.

spielplatz

 

Kontakt

Agendabüro Landstraße


Materialien

Empfehlungen für familienfreundliche Gastronomiebetriebe - Kurzfassung

Empfehlungen für familienfreundliche Gastronomiebetriebe - Langfassung

Kinderfreundliche Gastronomiebetriebe - Fragebogen (für Eltern und Gastronomiebetriebe)

Nikotion - Für Kleinkinder eine tödliche Dosis

Ergebnisse der Fragebogen an Eltern für Eltern vom 16.10.08

Barrierefreies Bauen

"Wohin mit Kind im 3. Bezirk ?" - Fragebogen deutsch

Çocukla 3. Bölge’de nereye gidebilirim? - Fragebogen türkisch

"Where can I take my children in the 3rd District?" - Fragebogen englisch

Erfahrungsbericht (siehe auch "Mehr Wissen"):"Familienfreundlicher Bezirk Landstraße (2011)"- Erfahrungen und Reflexionen über die Arbeit zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit im 3. Bezirk

 

 

  

aktuelle Termine

Zurück zum 3. Bezirk

 

 

 

 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: