Personal tools
You are here: Home Die LA 21 Bezirke 22. Bezirk agenda-projekte Seestadt-Umfeld
Document Actions

Seestadt-Umfeld

orange kopf logo22neu
hp_hirsch

Seestadt-Umfeld


In Aspern entsteht derzeit ein neuer Stadtteil, auf den viel Aufmerksamkeit gerichtet wird. Doch was tut sich rundherum in den angrenzenden Gebieten, die alte Siedlungsstrukturen aufweisen und die nun eine neue Nachbarschaft erhalten? Ein Blick in die Nachbarschaften.

 

Aktuell

Ergebnispräsentation und -diskussion der Umfrage in den Siedlungen Hausfeld, Lobau Vorland, Pfalzgasse - Krcal-Grube und der Siedlung am Himmelteich

Welche Zukunftsperspektiven sehen Sie für Ihr Lebensumfeld? Wie können nachbarschaftliche Beziehungen, Ökologie, sanfte Mobilität und das Miteinander im ö!entlichen Raum unterstützt werden?
Diese Fragen standen im Frühling 2014 im Zentrum der Online-Umfrage zu Gegenwart und Zukunft der Siedlungen rund um die aspern Seestadt. Insgesamt haben sich 157 Personen beteiligt, die hier wohnen und/oder arbeiten.
Es wurde deutlich, welche Themen für die Menschen hier von besonderer Bedeutung sind. Die Ergebnisse der Umfrage können Sie hier herunterladen: Auswertungsbericht Online-Umfrage

Am 4. Juni wurden die Ergebnisse in der FABRIK der Aspern Seestadt präsentiert. Gemeinsam mit der AgendaDonaustadt, der Bezirksvorstehung Donaustadt und dem Stadtteilmanagement Seestadt aspern wurden Zukunftsperspektiven besprochen, die Projekt-Ideen betrachtet und mögliche Schritte zu deren Umsetzung mit den TeilnehmerInnen diskutiert. Das Protokoll zu der Veranstaltung finden Sie hier: Protokoll Ergebnispräsentation

 

p1050838.jpg  was gefällt ihnen gut.png  p1050856.jpg  p1050914.jpg

 

Ausgangslage

Die Gegend rund um die Seestadt Aspern wird derzeit von Veränderungen geprägt. In unmittelbarer Nähe entsteht in den nächsten Jahren Schritt für Schritt ein neuer Stadtteil, der bald 20.000 bis 30.000 neue NachbarInnen beherbergen wird. Derzeit wird noch eifrig gebaut, Kräne prägen die Skyline der Seestadt. Der neue Stadtteil war Impuls für Änderungen im Infrastrukturbereich, die auch das Umfeld der Seesadt betreffen: Seit Anfang Oktober 2013 gibt es drei neue U-Bahn-Stationen sowie ein dichteres Streckennetz der Autobusse. Auch straßenmäßig wird die Seestadt noch besser erschlossen werden. Ende 2014 werden die ersten BewohnerInnen in die Seestadt ziehen.
Bei so viel Entwicklung rund um die alten Siedlungsgebiete ist es spannend, sich mit den AnrainerInnen über Ihre Wünsche, Ideen, Sorgen und Visionen zu ihrer Wohngegend zu unterhalten. Welche Erwartungen haben die Alteingesessenen in Bezug auf die Seestadt? Sehen sie den neuen Stadtteil als Chance oder gibt es auch Befürchtungen?
   

Ziele
Bei den derzeit laufenden Gesprächen im Umfeld der Seestadt kristallisieren sich Themen heraus, die für die BewohnerInnen von Bedeutung sind. Die AgendaDonaustadt möchte Menschen motivieren, sich für ein gutes Zusammenleben zu engagieren – sowohl im Austausch mit der zukünftigen Seestadt als auch innerhalb der Siedlungsgemeinschaft.
„Wie könnte Ihre Siedlung noch lebenswerter werden?“, aber vor allem „Was meinen Sie, könnte Ihr Beitrag dazu sein?“, sind Fragen mit denen das Agenda-Team in das Seestadt-Umfeld geht.


AkteurInnen
Sowohl BewohnerInnen aus dem Seestadt-Umfeld wie auch zukünftige Seestadt BewohnerInnen sollen sich in dieses im Aufbau begriffene Netzwerks einbringen.

 

Erreichtes

  • Um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, war das Agenda-Team bereits mehrmals vor Ort unterwegs: Gemeinsam mit der Siedlungsbewohnerin Burgi Linnau von der Agenda-Gruppe Rad22 erkundete das Agenda-Team mit dem Fahrrad die Gegend rund um die Hausfeldsiedlung. Bei der U-Bahn-Eröffnung am 5. Oktober 2013 unterhielt sich das Agenda-Team mit AnrainerInnen über ihre Erwartungen zur Seestadt, außerdem wurden mehrere Spaziergänge durch die Hausfeldsiedlung und die Siedlung beim Himmelteich in Essling, östlich der Seestadt, unternommen.
  • Das Team der AgendaDonaustadt erkundete im Herbst 2013 das Umfeld der zukünftigen Seestadt Aspern. In West-Essling im Bereich Burgkmairgasse/Wolfgang-Mühlwanger-Straße und in der Hausfeldstraße rund um die alten Schanzen war die Agenda unterwegs und unterhielt sich mit BewohnerInnen über ihre Wünsche, Ideen, Sorgen und Visionen. Dadurch kristallisieren sich Themen heraus, die für die BewohnerInnen von Bedeutung sind.
  • Um einen noch besseren Einblick zu erhalten, was die Menschen im Seestadt-Umfeld beschäftigt und um neue Ideen zu mobilisieren, hat die Agenda Donaustadt im Frühjahr 2014 eine (Online-)Umfrage zu den Visionen der BewohnerInnen durchführen. Konkret ging es um die Siedlungen Aspern Nord (Hausfeldstraße), Hirschstetten Süd und Essling West. Insgesamt haben sich 157 Personen an der Umfrage beteiligt. Die Ergebnisse der Umfrage können Sie hier herunterladen: Auswertungsbericht Online-Umfrage
  • Ergebnispräsentation der Umfrage am 4. Juni n der FABRIK der Aspern Seestadt. Gemeinsam mit der AgendaDonaustadt, der Bezirksvorstehung Donaustadt und dem Stadtteilmanagement Seestadt aspern wurden Zukunftsperspektiven besprochen, die Projekt-Ideen betrachtet und mögliche Schritte zu deren Umsetzung mit den TeilnehmerInnen diskutiert. Das Protokoll zu der Veranstaltung finden Sie hier: Protokoll Ergebnispräsentation

 

Ausblick

  • Die Ergebnisse der Umfrage mit den behandelten Bereichen – Nachbarschaft über Mobilität zu Nahversorgung und Nachhaltigkeit – werden nun von der AgendaDonaustadt weiterbearbeitet.
     

 

  

 

 

Mail an das Agenda Büro Donaustadt

 

 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: