Personal tools
You are here: Home Die LA 21 Bezirke 22. Bezirk agenda-projekte GemeinschaftsGarten
Document Actions

GemeinschaftsGarten

orange kopf logo22neu
markt

GemeinschaftsGarten Norwegerviertel

Auf der Asperner Wiesn erblüht ein Gemeinschaftsgarten – BewohnerInnen aus der Umgebung bepflanzen ihr eigenes Beet und tauschen auf der Gemeinschaftsfläche Gatentipps aus.

 

 

Aktuell

 

Tag der offenen Tür im Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel

Am 31. Mai und 5. Juli 2015 von 14 bis 18 Uhr im Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel, Wulzendorfstraße/ Ecke Stavangergasse, 1220 Wien

 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Nähere Infos zum Gemeinschaftsgarten: http://norwegerviertel.wordpress.com
oder unter www.agendawien22.at

 

Der Film zum Gemeinschaftsgarten ist online

http://la21wien.at/la-21-filme

 

 

Ausgangslage, Idee

Der GemeinschaftsGarten Norwegerviertel ist auf Anregung der Generationenplattform Norwegerviertel der Agenda Donaustadt entstanden. Das Projekt richtet sich an Menschen aus dem Stadtteil, die eingeladen sind hier biologisch zu gärtnern. Die vorgesehene Fläche für den Gemeinschaftsgarten ist auf der Asperner Wies´n (Ecke Wulzendorfstraße / Stavangergasse; neben dem Jugendplatz). Der Bezirk unterstützte die Errichtung des Gartens finanziell. Hochbeete und eine wassergebundene Decke als Wegebelag ermöglichen die barrierefreie Nutzung des Gartens. Die GärtnerInnen leisten einen finanziellen Beitrag, durch den Pacht, Wasser, Versicherung und gemeinsame Anschaffungen gedeckt werden.

Der Garten ist ein Ort der Begegnung für Männer und Frauen, Jung und Alt, Menschen verschiedenster Kulturen. Die Arbeit im Garten macht Freude und gibt die Möglichkeit, sein gärtnerisches Wissen anzuwenden, bzw. sich solches anzueignen. Nicht nur gärtnern im eigentlichen Sinne, sondern auch Freunde und Freundinnen treffen, gemeinsam pflanzen, ernten, kochen und feiern sind Tätigkeiten die Spaß machen und die sich viele StadtbewohnerInnen wünschen und vielleicht auch aus ihrer Kindheit kennen. Entscheidungen bzgl. Regeln, Anschaffungen etc. werden von der Gartengemeinschaft gemeinsam getroffen, sofern es keine Vorgaben von Seiten des Verpächters gibt. Die anfallenden Gemeinschaftsarbeiten werden unter den GärtnerInnen aufgeteilt.

 

 

AkteurInnen

Die Gartengemeinschaft setzt sich aus garteninteressierten BewohnerInnen der Umgebung zusammen. Unterstützt wird die Gruppe von der AgendaGruppe "GenerationenPlattform Erzherzog Karl Stadt/ Norwegerviertel".

Insgesamt besteht die Gruppe aus 20 Hobby-GärtnerInnen.

 

- AgendaGruppensprecher: Stefan Kovacs

 

 

Erreichtes

 

2014

  • Tag der offenen Tür: Der Garten öffnet seine Tore für Interessierte und die GärtnerInnen vermitteln Tipps und Tricks aus dem Garten.

 

2013 - neues Ausprobieren

  • Der Gemeinschaftsgarten hat einen eigenen Blog mit vielen Fotos, Tipps und Tricks zum Garteln. Besonders interessant ist es, die Kräuterspirale im Ordner „Gemeinschaftsflächen“ in 3D zu betrachten. Erstellt wurde sie von einem der Gärtner; vielen Dank Stefan! Hier geht's zum Blog: http://norwegerviertel.wordpress.com
  • Am 12. August fand das erste Mal ein Tag der offenen Tür gemeinsam mit der Jugend von Wien statt. Während die Jugend für das leibliche Wohl, Musik und sogar für eine Hüpfburg gesorgt hat, boten die GärtnerInnen Führungen durch den Garten an, bastelten Samenbomben mit den kleineren BesuchernInnen und gaben Workshops zum korrekten Eintopfen von Sämlingen.Hier gibt es ein paar Bilder dazu.
  • Die Quittenernte war sehr ertragreich - Karl kochte damit Marmelade für alle Gartenmitglieder ein!
  • Die kalte Jahreszeit wurde mit einem Punschfest überbrückt: hier gibt es ein paar Fotos
  • Die GärtnerInnen planen, einen Bienenstock im Garten aufzustellen und nehmen Kontakt mit einem Imker auf; auch ein großes Insektenhotel wollen sie für den Garten bauen
      

 

2012 - Der Garten und die Gemeinschaft wachsen

  • Erntedankfest und Benefizveranstaltung im Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel: Am Samstag, 20. Oktober 2012 lud die Agenda-Gruppe "Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel"  herzlich ein, mit Ihnen die reiche Ernte des Gartens zu feiern, Pflanzensamen zu tauschen und sich beim Benefizmarkt für Bolivien mit warmen Strickwaren für den Winter einzudecken! Fotos dazu
  • Auszeichnung des Gemeinschaftsgartens mit der Plakette "Naturnahe Grünoase". Für die GärtnerInnen im Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel ist biologisches Garteln eine Selbstverständlichkeit. Zusätzlich zieht eine bunte Wildblumenecke Insekten an und ein selbst gebautes Insektenhotel bietet Nützlingen Unterkunft. Am 26. Juni 2012 überreichten die Leiterin der MA 22 Karin Büchl-Krammerstätter und ihr Kollegen Manfred Pendl den Gärtnerinnen und Gärtnern des Gemeinschaftsgartens feierlich die 100. Plakette „Naturnahe Grünoase“. Auch Bezirksvorsteher Norbert Scheed und sein Stellvertreter Josef Taucher zeigten sich stolz und erfreut über die Auszeichnung des Gemeinschaftsgartens Norwegerviertel. Fotos dazu
  • Förderung der Artenvielfalt durch Anlegen einer Wildblumenecke, Anbau von Gemüseraritäten, Bau einer Kräuterspirale aus Naturstein, Bau eines Nützlinghotels - Fotos aus dem Alltag im Gemeinschahftsgarten
  • Erarbeitung eines Rotationsprinzips zur Vergabe von Parzellen - um möglichst vielen BewohnerInnen die Möglichkeit zum Garteln zu bieten und gleichzeitig eine gute Gartengemeinschaft zu bewahren.
  • Aufgrund der großen Nachfrage nach einem Beet im Gemeinschaftsgarten überlegt die AgendaGruppe, wie weitere Menschen in die Gartengemeinschaft aufgenommen werden können. Die Ideen reichen von der Beet-Erweiterung bis hin zu temporären Bäckerkisten.

 

2011 - Gründung des Gemeinschaftsgartens

  • Die erste Gartensaison war ein großer Erfolg - die Gartengemeinschaft funktioniert gut, die Ernte war reich. Roter Mangold, gelbe Tomaten und lila Melanzanie zauberten fröhliche Farbtupfen in den Garten. Ein paar GärtnerInnen haben eine Wildblumenfläche für Bienen und Schmetterlinge angelegt; ein Insektenhäuschen ist in Planung. Die GärtnerInnen helfen sich gegenseitig, tauschen Gartentipps aus und haben mittlerweile sämtliche Kürbis Rezepte ausprobiert! Und das leckere Zuccini-Aufstrichrezept vom Gärtner-Karl kam bei den GärtnerInnen besonders gut an.
  • Im September 2011 öffnete der Gemeinschaftsgarten Norwegerviertel seine Pforten und lud zum 6. Forum der Agenda Plus ein. Zwischen Gartenhäuschen und üppig wachsendem Gemüse gab das Team der AgendaDonaustadt Plus gemeinsam mit weiteren Garten ExpertInnen Einblicke in verschiedene Dimensionen des Gartelns in der Stadt. Hier ist die Doku nachzulesen: Doku "Garteln in der Stadt"
  • Im Frühling 2011 gab es ein großes Eröffnungsfest bei dem die Hobby-GärnterInnen gemeinsam mit Leuten aus Politik und Verwaltung, die die Umsetzung des Gartens ermöglichten, feierten. Fotos dazu
  • Anfang Mai 2011 wurde der Brunnen für die Entnahme von Grundwasse gegraben und die Parzellen übergeben! Die ersen Pflänzchen sind schon eingepflanzt!! Fotos dazu
  • Die Parzellen wurden übergeben und die GärtnerInnen bepflanzen voller Eifer ihre Parzellen. Für alle anderen NachbarInnen bietet eine Beerenhecke entlang der Abgrenzung die Möglichkeit, Brombeeren, Himbeeren und weitere Früchte zu naschen!
  • Die Bauarbeiten für den Garten starteten im Frühling 2011. Umbrucharbeiten, die Gestaltung der Wegeflächen für den Gemeinschaftsgarten und das Aufstellen von Sitzmöglichkeiten wurden von der MA 42 vorgenommen. Beim Graben des Brunnens für die Entnahme von Grundwasser halfen die GärtnerInnen und Bezirksvorstehungs Stellvertreter Joe Taucher eifrig mit. Fotos
  • Um eine gute Nachbarschaft mit den zukünftigen NachbarInnen des Nachbarschaftsgartens zu ermöglichen, organisierte das Team der Agenda gemeinsam mit dem Jugendprojekt Essling-Aspern ein Treffen mit den Jugendlichen auf dem Jugendplatz Asperner Wies´n. Dort wurde das Gartenprojekt vorgestellt und Wünsche aber auch Konfliktpotentiale und Befürchtungen der Jugendlichen besprochen.
  • Im Winter gründeten die GärtnerInnen einen Verein, sie besprachen die Gartenregeln und planten gemeinsame Geräte-Anschaffungen um gut in die erste Gartensaison starten zu können. Die Gartenregeln sind hier nach zu lesen: Gartenregeln
  • In Workshops mit ExpertInnen bereiteten sich die zukünftigen GärtnerInnen darauf vor, ihre Pflanzen selbst vorzuziehen, biologisch zu gärtnern und einen Komposthaufen anzulegen.
  • In Zusammenarbeit mit der MA 42 und dem Bezirk wurde der Plan für den Gemeinschaftgarten erstellt.

 

2010 - Basis schaffen

  • Bei zwei Gartensprechstunden im Herbst 2010 auf der Asperner Wies´n stellte das Team der AgendaDonaustadt das Gartenprojekt vor. Interessierte BewohnerInnen informierten sich über das Projekt, stellten Fragen und schauten sich die Fläche des zukünftigen Gartens an. Bei einem weiteren Treffen fand die Fixanmeldung statt und der weitere Ablauf des Gartenprojekts wurde besprochen. Fotos dazu


Ziel
Im GemeinschaftsGarten Norwegerviertel garteln BewohnerInnen des Norwegerviertels/Erzherzog-Karl-Stadt gemeinsam und leisten gleichzeitig einen Beitrag für eine stabile, kommunikative Nachbarschaft. Parzellen zwischen 15 und 20 m2 Größe werden nach eigenem Geschmack, unter ökologischen Kriterin, bepflanzt. In Kooperation mit der VHS Donaustadt werden passend zu den Jahreszeiten Workshops und Inputs zum Gärtnern angeboten, um erfolgreiche Gartenerlebnisse zu unterstützen.

 

Ausblick
Aufgrund des großen Interesses sind derzeit alle Parzellen vergeben - bei Interesse können SIe sich jedoch auf eine Warteliste setzten lassen!

dsc01614.jpg dsc01528.jpg dsc01474.jpg 02.jpg 07b.jpg


Weitere Informationen zu Gemeinschaftsgärten finden Sie auf dem Blog:

http://generationenplattform.wordpress.com

 

   Mail an das Agenda Büro Donaustadt

 

 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: